owk-ladenburg - OWK-Ladenburg wir wissen wo´s lang geht!
Mittwochswanderung am 22. August 2018
Mehlinger Heide
Nachdem die letzte Tour schon wegen Hitze ausgefallen war, hatten wir für die Heidewanderung auch wieder einen superheißen Tag.

Trotzdem waren 10 Wanderinnen und 1 Wanderführer am Bahnhof!
Über Kaiserslautern fuhren wir nach Baalborn.
Ein schöner, schattiger Waldweg führte zur Heide.
Dort nehmen wir die verkürzte Wanderung durch die herrlich blühende Heide in Angriff.
Dabei gelang es die sonnigen Abschnitte auf 700m am Stück zu begrenzen.

Die rustikale Flammkuchenhütte zur Mittagseinkehr war proppenvoll.

100m weiter gab es noch in der Dampfnudelhütte einen Nachtisch.
Über den Heide-Erlebnisweg ging es nach Mehlingen zur Bushaltestelle.
Erschöpft, aber ohne Hitzeschaden traten wir die Heimfahrt an.
 









------------------------------------------

Mittwochswanderung am 26. Juli 2018
Altneudorf
Am bisher heißesten Tag des Jahres ging es hinauf nach Wilhelmsfeld.
Der kleine Philosophenweg führte uns aussichtsreich oberhalb von Wilhelmsfeld durch schattigen Wald bis zum Ortsteil Riesenberg.
Die Hitze war selbst in dieser Höhe spürbar.
Trinkpausen waren eine wohltuende Unterbrechung.
Den Riesenbergsackweg ging es hinunter in das idyllische Hahnental. Sonnenwarme Brombeeren am Wegesrand luden zum Naschen.
An der Kettenschmiede teile  sich die Gruppe und der von der Hitze erschöpfte Teil nahm für 2 Stationen den Bus nach Altneudorf und ersparte so einen ½  km schattigen Auf- und Abstieg und einen weiteren ½  km sonnige Straße.
Nach der Einkehr im  Landgasthof Pflug in Altneudorf brachte uns der Bus über Wilhelmsfeld wieder nach Ladenburg.

------------------------------------------

Mittwochswanderung am 11. Juli 2018
Stumpfwaldbahn
 
Nach einer etwas verkorksten Fahrt durch eine Zugverspätung haben wir wieder einmal den Bahnhofskiosk in Frankenthal belagert.
Eine Stunde später wie geplant ging es weiter bis zum Eiswoog. Nach einem Blick vom Viadukt, das man leider nicht betreten darf, ging es hinunter zur Stumpfwaldbahn. Die kurze und leichte Wanderung entlang der Feldbahnstrecke war angenehm schattig und abwechslungsreich.

Nach dem Bahnhof Bockbachtal benutzten wir den parallelen Fußweg, der mit zahlreichen Skulpturen ausgestattet ist. In Ramsen besuchten wir den Landgasthof Hirsch, bevor es vom Bahnhof wieder heimwärts ging.
 

 












------------------------------------------

Mittwochswanderung am 27. Juni 2018
Krebsbachtalbahn und Bad Rappenau
Von Neckarbischofsheim fuhren wir mit der Krebsbachtalbahn nach Siegelsbach. Der „Rote Flitzer“ ein Schienentriebwagen aus den 50er Jahren ist immer ein Erlebnis.

Von Siegelsbach gingen wir entlang des Bauernwaldes etwas sonnig, aber von Schmetterlungen heiß geliebt in den Bad Rappenauer Stadtwald.

In Schatten des Waldes vorbei am Weiher mit Kneipp-Anlage und dem Wasserturm auf der einzigen echten Steigung des Tages nach Bad Rappenau zur Mittagseinkehr.

Vorbei am Wasserschloss waren es nur ein kurzer Weg zum Bahnhof. Pünktlich zum letzten – unrühmlichen - Spiel der Nationalmannschaft waren wir wieder in Ladenburg



------------------------------------------
Fahrt am 13. Juni 2018
zur LGS nach Lahr
 
Da die Verkehrsverbindungen etwas schwierig sind haben wir einen Bus genommen, der mit 34 Mitfahrern auch fast ausgebucht war.
Vom Ankerplatz ging es pünktlich um 9 Uhr los und über die Autobahn sehr zügig nach Lahr. Bei bedecktem Himmel und um die 20 Grad war es ein angenehmer Tag. Das Gartenschaugelände konnte in einem Rundkurs von 3,5km erkundet werden, aber die meisten haben in kleinen Gruppen doch etwas mehr gemacht.
Zahlreiche Gastronomie lud zur Rast und Erfrischung ein.
Das französische
Fernsehen hat eine Gruppe interviewt. Mit 8 Tropfen Regen und vereinzeltem Sonnenschein ein sehr schöner Tag. Um 17 Uhr ging es zurück mit mehreren Staus, aber um ½ 8 waren wir wieder wohlbehalten in Ladenburg.
 



















------------------------------------------
Wanderung am 10. Juni 2018
Quellenerlebnisweg
 
Nach einem etwas holperigem Start, der Fahrkartenautomat außer Betrieb, der Zug nach Heidelberg verspätet und  im Innern mit der Anzeige und Durchsage „Mannheim“, die dann aber schnell korrigiert wurde.
In Heidelberg klappte der Anschluss fließend und in Karlsruhe konnten wir auch das Baden-Württemberg-Ticket lösen.
Nun begann die herrliche Fahrt mit der Albtalbahn nach Bad Herrenalb. Über das Gartenschau-Gelände, jetzt wieder „Kurpark“ und die Klosterruine ging es am Friedhof vorbei auf den Quellenerlebnisweg.
Libelli begleitete uns mit lehrreichen Tafeln Alb aufwärts bis zur Plotzsäg-mühle. Ein kurzer knackiger Anstieg brachte uns zur „Spechtschmiede“, wo wir auf der Terrasse gut gewirtet wurden. Noch ein kurzes Stück steil bergan bis zum Skilift und der Rückweg auf der andern Seite des Wurstberges führte uns wieder nach Bad Herrenalb.
Bis zur Abreise blieb noch etwas Zeit für eine Eisdiele.



















------------------------------------------
Bezirkswandertag: Sternwanderung am 16. Mai 2018 zur Mannheimer Hütte
Bei optimalem Wanderwetter fuhren wir bis Neckargemünd. Über die Eisenbahnbrücke, die einzige Doppelstöckige am Neckar erreichten wir Kleingemünd und über Streuobstwiese erreichten wir den Wald.
Nun ging es eben weiter. Ein Pfad im Naturschutzgebiet Schadeck brachte die ersten Hindernisse. Über die Burgen Schadeck, Hinterburg und Mittelburg erreichten wir die Steinach. Die Steinachbrücke liegt nur 5m über der Neckarbrücke, der Aufstieg begann also erneut.

Die 180 Stufen hinauf zum Philosophenweg waren allerdings nur etwa ein Drittel der heutigen 567 Treppenstufen. Hätten wir die beiden Burgen bestiegen, hätten wir über 1000 Stufen bewältigt. Nach dem Treffen in der Mannheimer Hütte mit einer ordentliche Stärkung ging es hinunter zum Bahnhof Neckarsteinach.

Eine schöne Wanderungen mit einigen Anstrengungen!




------------------------------------------

Mittwochswanderung am 16. Mai 2018
Poussierpädel
Dezimiert durch zahlreiche Schwarzwaldfahrer trafen sich 9 Aufrechte bei regnerischen Wetter am Bahnhof Ladenburg.
Pünktlich zur Abreise hörte der Regen auf und die nassen Schirme waren den ganzen Tag über im Rucksack. Über Mannheim und Neustadt fuhr uns der Bus 501 durch die Pfalz nach Hainfeld.
Durch die Weinberge ging es gemütlich aufwärts zur Marienkapelle bei Weyher. Dort bot sich ein Panoramablick vom Odenwald bis zum Schwarzwald, auch wenn manches durch zwei Regengebiete in der Rheinebene verdeckt war. Etwas steil hinauf zur Mariengrotte und auf dem Pfälzer Weinsteig über das Poussierpädel mit zahlreichen geschnitzten Tierfiguren und lustigen Basteleien einer Schule, allerdings schon etwas in die Jahre gekommen, zur Villa Ludwigshöhe.
Hinunter nach Rhodt unter Rietburg in den Alten Kastanienhof zur Mittagsrast. Nach dem Essen durch das liebliche Rhodt, in Vorbereitung der Weinkerwe, fanden wir noch eine echte Eisdiele bevor uns der Bus wieder nach Neustadt brachte.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


------------------------------------------
Mittwoch, 07.März 2018
Von Dossenheim nach Ladenburg
Am Carl-Benz-Platz war Treffpunkt zur heutigen Wanderung. Mit dem Bus ging es von Ladenburg nach Schriesheim und dann mit der OEG nach Dossenheim.
Nach einem kurzen Stück durch den Ort, erreichte die Gruppe bald das freie Feld.



Den Odenwald im Rücken und dem Neckar entgegen kamen wir sehr zügig voran.
Auf dem Neckardamm ging es an der Schleuse vorbei zum Schwaben-heimer Hof.  Hier war die Einkehr in der Gaststätte „Zum Anker“ vorgesehen. Obwohl wir schon sehr früh da waren konnten wir unsere Plätze schon einnehmen.



Dem intensiven Studium der Speisekarte folgte schnell der gemütliche Teil. Zurück ging es am Neckar entlang nach Ladenburg. Als krönender Abschluss kam sogar noch die Sonne ein wenig raus.



-------------------------------------------

Samstag, 24. Februar 2018
Wanderer-Ehrungsfeier
Die Wanderer-Ehrungsfeier fand im Domhofsaal statt, er war mit ca. 80 Teilnehmern nicht ganz gefüllt.
5 Ortsgruppen aus dem Bezirk haben eine Delegation entsandt.
Nach der Begrüßung durch die erste Vorsitzende Maria Kalinski und Grußworten gab es viele Ehrungen. Neben 13 Ehrungen für 10 Jährige waren

auch 3 Wanderinnen für 25jährige Treue zu Ehren.

Nach einem Sketch von Christel Beran und Peter Wiese über einem Pizza-Dienst in der Zukunft gab es 35 Wanderer-innen/ -er für das zurück-liegende Jahr zu Ehren.
Der Ehrenvorsitzende Heinz Giebisch wurde dabei zum 40. Mal geehrt.
Neben Musik und Gesang gab es in der Pause belegte Brötchen und eine Tombola mit 3 schönen Präsentkörben.
 







------------------------------------------
Mittwoch, 21. Februar 2018
Winterlichter im Luisenpark
Ein herrlicher kalter und sonniger Wintertag geht zu Ende.
Die Lichter kommen bei einbrechender Dunkelheit immer besser zur Geltung.

Vom Fernmeldeturm gingen wir zum Haupteingang und am Pflanzenschauhaus zurück. Dies kam mit den Tropenklima gerader recht zum Aufwärmen!

Zum Abschluss bewunderten wir die Lichtinstallationen im Wasserspiel auf dem Kutzenweiher, bevor wir zur Schlusseinkehr ins Bootshaus schritten.




















------------------------------------------
Mittwoch, 07. Februar 2018
Heringsessen im „Würzburger Hof“
 Ein herrlicher kalter und sonniger Wintertag.
Aschermittwoch ist zwar erst nächste Woche, aber wir haben halt unseren Terminplan, da muss es auch mal eine Woche früher gehen.
Mit 37 Personen eine Rekordbeteiligung.
Vom Wasserturm ging es an den Neckar, am Schwimmbad vorbei zur Kiribaumplantage http://www.wegrow.de/kiri.html, vorbei am Römerstadion, durch den Waldpark in den Würzburger Hof.
Dort besetzten wir fast das gesamte Lokal
und ließen uns die Matjes schmecken.       
              

 
 
 










----------------------------------------
Mittwoch, 24 Januar 2018
Heddesheim
-
Ein milder Tag, vom Bahnhof ging es über Neuzeils-heim auf betonierten Wegen, andere wären nicht begehbar gewesen, nach Heddesheim zum Friedhof.
Dort startete ein Teil des Historischen Rundweges.

Einkehr war im Ratskeller.

Nach einem Besuch in der evangelischen Kirche vorbei am alten Rathaus und dem Kaiser und Kriegerdenkmal „Germania“, ging es wieder über die Felder nach Ladenburg.
Wie das Panorama zeigte lag das schöne Wetter etwas weiter im Süden.











------------------------------------------
Sonntag, 21 Januar 2018
Zum Glühweinmarkt nach Bad Rappenau

Nach drei Tagen Dauerregen fielen die letzten Tropfen bei der Abfahrt. In Heidelberg war der herrlich verschneite Königstuhl zu sehen, im Elsenztal von hinten im Sonnenschein! Von Bad Friedrichshall ging es an den Neckar und über Wimpfen im Tal an Bad Wimpfen vorbei.

Dort vertrieb uns das Hochwasser auf den alten Wasserleitungsweg.
Ein Schnaps und die letzten Spekulatius der Glühweinwanderung bereiteten den Aufstieg aus dem Neckartal vor. Auf der Hochfläche blies uns ein kräftiger Wind entgegen. Durch das Salinenmuseum ging es zum „Tan Do“    zum intensiven Kartenstudium und Mittagessen.

Danach ging es zurück zum Salinenpark
zum Glühweinmarkt im Zeitwald. Danach zum Bahnhof.
















------------------------------------------
Samstag, 06 Januar 2018
Glühweinwanderung zur Bachstation

Ein regnerischer Tag, Am Bärenspielplatz im Waldpark war Treffpunkt. Die Schriesheimer kamen größtenteils zu Fuß. Bei einsetzendem Regen ging es dem Kanzelbach abwärts Richtung Neckar. Der führte Hochwasser, sodass der Weg am Neckar nicht gangbar war. Vorbei am Pferdesportverein ging es weiter zur Bachstation.
Dort hatte ein Arbeitsteam Glühwein und Punsch erwärmt, Tische und Stühle aufgestellt, Dazu gab es Weihnachtsgebäck und Christstollen. Unter Dach ließ sich der nachlassende Regen aushalten.
Während die letzten Teilnehmer sich auf den Heimweg machten wurde in der Küche noch fleißig geputzt und die Utensilien nach Hause gefahren.



Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint